Echsen-Rasseguide

Der große Echsen Rasseguide

In den letzten Jahren sind Reptilien, vor allem Echsen als Haustier stets beliebter geworden. Aufgrund ihrer Artenvielfalt und den unterschiedlichen Echsenarten ist für Anfänger bis erfahrene Terrarien-Freunde immer ein schönes Tier dabei. Unterschiede gibt es besonders in ihren Arten und Haltungsbedingungen.

Die Bartagame ist einer der umfänglichsten und freundlichsten Reptilien unter den Echsen. Daher eignet sie sich besonders gut für Anfänger. Sie haben keine hohen Ansprüche und sind bei vielen Reptilienhaltern heute besonders beliebt. Bartagamen werden bis zu 60 cm groß und sind reine Wüstenbewohner. Aufgrund ihrer einfachen Haltungsbedingungen sind sie die perfekten Anfänger Reptilien. Vor allem wirst du schnell merken, dass Bartagamen schnell sehr zahm werden. Es kann schon sein, dass du sie aus der Hand füttern oder auf die Hand nehmen kannst.

Doch nicht nur Bartagamen gehören zu den Echsen, sondern auch Chamäleons, Skinke und Leguane. Alle drei Reptilienarten sind nicht immer für Anfänger geeignet.

EchsenrasseGeeignet für AnfängerEinzelhaltungTemperatur (Tag/Nacht)
Agamen JaNein26 bis 28 / 20 bis 23 °C
ChamäleonsTeilweiseJa20 bis 23 / 12 bis 16 °C
LeguaneNeinJa26 bis 32 / 20 bis 24 °C
Skinke Jaje nach Art25 bis 28 / 18 bis 20 °C

Solltest du wissen: Lebendfutter braucht jede dieser Rassen.

Informiere dich vor dem Kauf deiner Echse genau, welche Arten für Anfänger geeignet sind und worauf du bei der artgerechten Haltung achten musst. Auch bei den einzelnen Echsenarten gibt es Unterschiede in der Haltung, die du unbedingt beachten solltest.

Eine Seite wie diese erfordert viel Arbeit, auch hinter den Kulissen. Daher ein großes DANKE für jede Unterstützung!