Achatschnecke-Leitfaden

Dein Leitfaden für die artgerechte Haltung von Achatschnecken

Schnecken, besonders Achatschnecken werden als Haustier immer beliebter. Sie sind nicht nur unkompliziert zu halten, sondern gleichzeitig spannend anzusehen. Die Achtschnecke, ihr lateinische Name lautet Achatina fulica, gehört bis heute zu den beliebtesten Haustieren vieler Menschen. Diese Tiere sind nicht nur besonders gut für Einsteiger und Anfänger geeignet, sondern auch für Kinder. Die afrikanische Riesenschneckenart gehört zu den sogenannten Landschnecken und kann einfach in Terrarien gehalten werden. Die Schnecken erreichen eine Gesamtgröße von bis zu 30 cm. Beheimatet ist die Schneckenart in den tropischen Ländern. Daher kannst du deutlich erkennen, dass der Lebensraum der Schnecken sehr vielfältig ist. Du kannst Achatschnecken daher nicht nur in den regenreichen Regionen finden, sondern auch in Sumpfähnlichen Gebieten.

Wir möchten dir die Achatschnecke als Haustier in diesem Ratgeber gerne genauer vorstellen und die einen Leitfaden anbieten, bei dem du nachlesen kannst, was deine Schnecke als Haustier alles benötigt und worauf du bei der Haltung achten solltest.

Die 3 wichtigsten Informationen rund um Achatschnecken

  • Achatschnecken sind nachtaktive Tiere, die einen runden Körper von etwa 20 cm besitzen. Die großen Schnecken können ein Gesamtgewicht von bis zu 500 g erreichen. Im südamerikanischen Raum sind die Schnecken jedoch etwas kleiner. Sie werden bis zu 10 Jahre alt.
  • Der Körper der afrikanischen Riesenschnecke ist bei ausgewachsenen Tieren sehr groß und dominiert in der Regel. Am Kopf hat die Schnecke kleine Fühler und einen Mund. Durch ihren großen Fuß am Körper kann sich das Tier fortbewegen.
  • Achatschnecken nehmen ihre Nahrung mit der Radula auf. Die Radula bei einer Schnecke ist ähnlich wie eine Zunge, die sogar kleine Zähne hat. Dadurch können Schnecken fressen und ihre Nahrung zerkleinern.

Wie teuer sind Achatschnecken eigentlich?

Ein genauer Preis für eine Achatschnecke lässt sich nicht konkret benennen. Dies liegt allerdings daran, dass du die Schnecken in unterschiedlichen Größen und Arten kaufen kannst. Eine Faustformel besagt, dass pro cm Schnecke etwa 1 Euro berechnet wird. Je größer deine Achatschnecke daher ist, umso teurer wird sie auch. In der Regel kannst du allerdings für das Tier von einem Preis zwischen 5 Euro und 25 Euro ausgehen. Solltest du eine besondere Unterart der Achatschnecke wünschen können die Preise weiter nach oben gehen.

Zusätzlich zu den Tieren selbst musst du die Kosten für das Terrarium und die komplette Innenausstattung kennen. Auch die laufenden Kosten, wie beispielsweise Strom und Futter gehören zu den Kosten einer Achatschnecke dazu.

Weiblich und männliche Schnecken – worauf solltest du achten?

Bei den Achatschnecken gibt es keinen Unterschied zwischen Männchen und Weibchen. Sie sind nämlich Zwitter. Das bedeutet, dass die Achatschnecke sowohl weibliche als auch männliche Geschlechtsorgane besitzt. Entscheidest du dich daher deine Achatschnecken zusammenzuhalten wird es zu einer Paarung kommen. Die meisten Arten der Achatschnecke sind bereits geschlechtsreif, obwohl sie nicht mal ausgewachsen sind, beziehungsweise ihre Endgröße erreicht haben.

In den meisten Fällen paaren sich die Schnecken nachts. Das Paarungsverhalten kannst du daran erkennen, dass sich die Schnecken mit ihren langen Fühlern an den Kopfenden berühren. Dabei handelt es sich um eine typische Stellung bei den Schnecken. Die Geschlechtsteile werden dann bei dem Partner, also der anderen Schnecke rechts hinter dem Kopf ausgefahren und bei der anderen Schnecke eingeführt. Ein Paarungsakt bei Achatschnecken kann oftmals mehrere Stunden dauern.

Wo kauft man seine Achatschnecken eigentlich am besten?

Aufgrund dessen, dass Achatschnecken in der Haltung zuhause immer beliebter werden, kannst du verschiedene Möglichkeiten in Anspruch nehmen, um deine Tiere zu kaufen. Einige gut ausgestattete Zoofachhandel bieten Achatschnecken und das entsprechende Zubehör für die Tiere zum Verkauf an. Oftmals kannst du sie in den Fachabteilungen rund um die Themenbereiche Reptilien und Amphibien finden.

Eine weitere Möglichkeit sind spezielle Reptilienbörsen, die mittlerweile in einigen großen Städten stattfinden. Dort bieten nicht nur private Personen, sondern auch Züchter ihre Schnecken zum Verkauf an. Als Möglichkeit kannst du auch direkt bei einem Züchter nach deiner Wunsch-Achatschnecke schauen.

Solltest du dich für den Kauf einer Achatschnecke entscheiden denke bitte daran, dass du eine kleine Transportkiste dabei hast, in der du deine Schnecke sicher nach Hause bringen kannst. Außerdem ist es wichtig, dass du die Schnecke vor dem Kauf einmal ordentlich kontrollierst, um Krankheiten ausschließen zu können.

Die ersten Vorbereitungen für den Einzug deiner Achatschnecke

Sobald du alle wichtigen Informationen zu deinem neuen Haustier gesammelt hast, solltest du damit beginnen einen artgerechten Lebensraum aufzubauen. Achte darauf, dass du das neue zu Hause, also das Terrarium für deine Achatschnecke schon im Vorfeld aufbaust und alles einrichtest. Danach kann deine Schnecke sofort in ihr neues zuhause einziehen.

Damit du dir ein Bild machen kannst, was deine Schnecke alles brauchst, möchten wir dir einmal aufzeigen, wie du dein individuelles Schnecken-Terrarium einrichten kannst.

Das Terrarium für die Achatschnecke

Achatschnecken kannst du in einem Terrarium halten. Beim Kauf des passenden Schnecken-zuhauses ist es wichtig, dass du auf die Größe des Terrariums achtest. Je nachdem, wie groß die Arten deiner Achatschnecke werden kann die Größe des Terrariums ebenfalls unterschiedlich ausfallen. Viele Arten benötigen schließlich viel Platz. Umso größer deine Schnecken werden, umso mehr Platz benötigen sie auch.

Du kannst bei fünf Achatschnecken davon ausgehen, dass du ein Terrarium mit einer Größe von 80 x 50 x 50 cm benötigen wirst. Solltest du nur zwei Tiere halten wollen reicht ein Terrarium mit einer Größe von 60 x 30 x 30 cm völlig aus. Dabei handelt es sich jedoch um ein Mindestmaß. Solltest du mehr Platz haben und deinen Schnecken somit mehr Platz bieten wollen, kannst du natürlich auch auf ein größeres Terrarium zurückgreifen.

Die Beleuchtung

Die Meinungen für eine Beleuchtung im Achatschnecken-Terrarium gehen stark auseinander. Viele Züchter empfehlen keine direkte Beleuchtung im Becken, da sich die Schnecken viel zu schnell verbrennen können. Um eine Wohlfühltemperatur von 29 Grad tagsüber und 24 Grad in der Nacht erreichen zu können arbeiten viele Schneckenhalter mit Heizmatten, die sie außerhalb des Terrariums befestigen. Wichtig ist, dass du darauf achtest, dass die Temperaturen immer konstant bleiben.

Der Bodengrund

Am besten eignet sich für deine Achatschnecken ein Bodengrund aus Erde und Sand. Du kannst wahlweise auch feinen Humus verwenden, den du bereits im Zoofachhandel kaufen kannst. Um deinen Schnecken ebenfalls einen artgerechten Lebensraum zu bieten kannst du eine Laubschicht auf den Bodengrund setzen. Außerdem ist es wichtig, dass du den Bodengrund am besten mit Kalk vermischt, damit sich deine Achatschnecken gesund entwickeln können. Pro 10 Liter deines Bodengrundes solltest du etwa 20 g Kalk untermischen.

Die Rückwand

Wenn du möchtest, kannst du in dein Schnecken-Terrarium eine Rückwand einbauen. Dies sieht schöner aus und stört deine Tiere nicht. Du hast daher verschiedene Möglichkeit, um für eine schöne Rückwand zu sorgen. Du kannst beispielsweise Aquarium-Folien nehmen und diese hinten anbringen. Diese bieten dir den Vorteil, dass du aus den unterschiedlichsten Motiven auswählen kannst.

Doch auch Korkrückwände sehen in einem Schnecken-Terrarium klasse aus.

Die Inneneinrichtung für dein Achatschnecken-Terrarium

Neben der Grundausstattung ist es ebenso wichtig für eine gute Inneneinrichtung zu sorgen. Dadurch können sich deine Tiere zum einen wohlfühlen und gesund entwickeln. Was du für die Inneinrichtung benötigst und was zu empfehlen ist, haben wir dir ebenfalls zusammengefasst.

Rindenstücke als Versteckmöglichkeiten

Auch wenn man es kaum denkt: Schnecken möchten sich gerne mal zurückziehen oder verstecken. Damit du ihnen ausreichend Unterschlupf-Möglichkeiten bieten kannst gehören Rindenstücke zu den wichtigsten Einrichtungsgegenständen in deinem Terrarium. Diese werden mittlerweile in den unterschiedlichsten Größen angeboten, sodass du sie frei nach Wunsch und Größe des Terrariums auswühlen kannst.

Korkäste zum Klettern

Außerdem kannst du verschiedene Korkäste in deinem Terrarium einbauen, auf denen deine Schnecken hinaufklettern können. Deine Achatschnecken werden sich garantiert nicht nur auf dem Boden aufhalten. Biete ihnen durch verschiedene Äste die Möglichkeit, sich auch mal nach oben zu bewegen und einige neue Wege entdecken zu können.

Wasserschale

Damit deine Achatschnecken baden und trinken können solltest du eine Wasserschale mit in dein Terrarium stellen. Diese bekommst du bereits in den unterschiedlichsten Designs und Varianten, sodass du sie frei nach deinen eigenen Wünschen auswählen kannst. Achte darauf, dass die Wasserschale nicht zu groß ist und in das Terrarium passt.

Sprühflasche

Achatschnecken fühlen sich bei einer hohen Luftfeuchtigkeit zwischen 80 % und 90 % erst wohl. Damit du diese hohe Luftfeuchtigkeit erreichen kannst empfiehlt es sich eine Sprühflasche zu kaufen mit der du mehrmals am Tag sprühst, um die Feuchtigkeit oben zu halten. Du kannst dafür einfache Sprühflaschen verwenden.

Hygrometer

Damit du auch genau kontrollieren kannst, wie hoch die Luftfeuchtigkeit in deinem Terrarium ist solltest du ein Hygrometer mit einbauen. Dieses zeigt dir genau an, welche Werte aktuell sind, sodass du einfach kontrollieren kannst, wann du das nächste Mal sprühen musst. Je nachdem für welche Art der Achatschnecken du dich unterscheidest können die Werte für die Luftfeuchtigkeit unterschiedlich hoch sein.

Moos und Pflanzen

Pflanzen und Moos sorgen für ein optisches Highlight in deinem Schnecken-Terrarium. Vergiss jedoch nicht, dass deine Schnecken die Pflanzen anknabbern werden. Daher ist es wichtig, dass du deine Pflanzen im Terrarium nach einer Weile austauschst. Das Moos kannst du beispielsweise auf dem Boden pflanzen und dadurch einen schönen Waldboden imitieren.

Ist eine Vergesellschaftung mit anderen Tieren möglich?

Du hast die Möglichkeit deine Achatschnecken mit anderen Tieren und Artgenossen zu halten. Eine Vergesellschaftung ist daher möglich. Ausgenommen davon sind jedoch Frösche oder ähnliche Tiere. Gute Mitbewohner sind beispielsweise Tausendfüßer, Käfer, Mantiden oder auch kleine Krabben. Informiere dich am besten vor dem Kauf darüber, ob deine Achatschnecken-Art mit den jeweiligen Artgenossen vergesellschaftet werden kann oder nicht. In der Regel steht dir dahingehend nichts im Wege.

Was fressen Achatschnecken eigentlich?

In Hinblick auf die Ernährung sind Achatschnecken sehr einfache Tiere. Sie fressen gerne Obst und Gemüse, sowie Bananenschalen und Löwenzahn. Auch Laub fressen sie ab und an gerne. Du kannst sogar eine Sepia-Schale oder eine Eierschale in das Terrarium legen und ihnen zum Fressen anbieten. Achatschnecken benötigen Kalk für ihre Eierproduktion und für das Gehäuse.


Eine Seite wie diese erfordert viel Arbeit, auch hinter den Kulissen. Daher ein großes DANKE für jede Unterstützung!


Letzte Aktualisierung am 19.09.2021 um 02:26 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API