Lastenfahrrad-f├╝r-Hunde

Wann brauche ich ein Lastenfahrrad f├╝r meinen Hund? ­čÉĽ Wichtige Tipps & Wissenswertes

Im Grunde kennt jeder die Lastenanh├Ąnger f├╝rs Fahrrad, die den Transport von Kids und Vierbeinern erm├Âglichen und ihnen gleichzeitig einen sch├Ânen Ausblick geben. Es ist immer ein unwohliges Gef├╝hl dabei, da man die Kleinen nicht im direkten Blick hat. Ein Problem, das vom Lastenfahrrad behoben wird. Zwar gibt es auch hier Modelle, die den Transportabschnitt auf der R├╝ckseite haben, aber jene mit Vorderfl├Ąche sind eindeutig am beliebtesten.

Lastenfahrr├Ąder f├╝r Hunde nehmen dabei eine besondere Rolle ein, denn die Kabine ist gro├č genug, dass mindestens ein Kind und ein Hund, zwei Kinder oder auch zwei Hunde darin transportiert werden k├Ânnen.

Besonders praktisch ist dabei die kleine t├╝r, durch die der Kabinenbereich bequem und sicher betreten oder verlassen werden kann.

Wann macht es ├╝berhaupt Sinn, sich ein Lastenfahrrad zuzulegen? Wof├╝r brauche ich das?

Fahrr├Ąder sind nicht nur umweltfreundlich, sie bringen dich schnell ans Ziel – insbesondere in der Stadt! Du kannst einkaufen, ohne dich der l├Ąstigen Parkplatzsuche hinzugeben, musst dich nicht mit Staus abm├╝hen und hast weniger Kosten, was die Instandhaltung angeht. Au├čerdem zahlst du keine Steuern daf├╝r. Ganz im Gegenteil, viele St├Ądte und Bundesl├Ąnder haben wegen ihrer Umweltziele sogar verschiedene F├Ârderprogramme, durch die sie dich bei der Anschaffung sogar noch finanziell unterst├╝tzen.

Im Zusammenhang mit dem Hund kommen nat├╝rlich einige weitere Vorteile auf dich zu:

  • Du kannst den n├Ąchsten Hundepark ganz ohne Auto ansteuern und musst keine langen Fu├čwege auf dich nehmen.
  • Au├čerdem kannst du durch den Stauraum Spielzeug, Wasser und ein paar Leckerlies ganz easy mitnehmen!
  • Taxis, Busse und andere ├Âffentliche Verkehrsmittel erschweren es Hundebesitzern oft, ihre Lieblinge mitzunehmen. Lastenr├Ąder sind die perfekte Alternative.
  • Du kannst bis zu 150 Kilo mit einem solchen Rad transportieren, also eignet es sich auch f├╝r gro├če Rassen.
  • Hast du keine Lust darauf, viel selbst zu strampeln, gibt es auch eine elektrische Variante: Das E-Lastenrad.
  • Alte und kranke Hunde k├Ânnen mit dem Lastenfahrrad bequem in sch├Âne Parks gebracht werden, ohne dass es an ihrer Kraft zehrt.
  • Du kannst einfach einen sch├Ânen Ausflug mit deiner Fellnase machen – und er genie├čt in der Zwischenzeit die Aussicht!
  • Da du den Hund immer im Blick hast, kannst du ihn bei Bedarf streicheln und mit ihm reden.
  • Das Lastenrad darfst du sogar in manche Z├╝ge mitnehmen, sodass selbst ausgiebige Ausfl├╝ge damit m├Âglich sind.
  • Du kannst deinen Hund bei jedem Wetter transportieren und sch├╝tzt ihn so nicht nur vor dem Wetter, sondern sorgst auch daf├╝r, dass er sch├Ân sauber bleibt.
Hund-an-Leine-beim-Fahrrad
Gut abgerichtete Hunde m├╝ssen nicht vor dem Gesch├Ąft angeleint bleiben, w├Ąhrend du einkaufst. Dein Hund kann einfach in der Kabine vom Lastenrad warten! Dort haben sie es gem├╝tlich und k├Ânnen in vertrauter Umgebung warten, ohne dauernd Getrubel um sich zu haben.

Zwischendurch hast du nat├╝rlich die M├Âglichkeit, sofern dein Hund gerne mit dem Fahrrad l├Ąuft, ein paar gemeinsame Sportsessions einzulegen.

Lies dir dazu auch unsere Tipps zum Radfahren mit Hund durch!

Wie gew├Âhne ich meinen Hund an das Lastenrad?

Es gibt zun├Ąchst mehrere M├Âglichkeiten, wie du im Innenraum des Fahrrads eine Leine anbringen kannst, damit der Hund nicht einfach rausspringen kann.

Vor dem Kauf solltest du dich nach M├Âglichkeit f├╝r eine Probefahrt beraten lassen. Lastenr├Ąder lassen sich anders als normale R├Ąder lenken und das kann dann nochmal von einem Modell zum anderen unterscheiden. Du solltest also durchaus testen, was genau f├╝r dich die optimale L├Âsung ist.

Gibt es verschiedene Aufs├Ątze bei einem Lastenfahrrad?

Jap, die gibt es. Abgesehen davon, dass die K├Ąsten ├╝ber unterschiedliche Fassungsverm├Âgen verf├╝gen und sie aus verschiedenen Materialien bestehen k├Ânnen (am beliebtesten ist Holz), hast du nat├╝rlich die M├Âglichkeit f├╝r viele Zusatzsp├Ą├če.

  • Manche T├╝ren lassen sich nach unten aufklappen und dienen dabei direkt als Rampe, damit dein Hund bequem in die Kabine rein und wieder raus kann.
  • Je nachdem, ob du auch Kinder darin transportieren m├Âchtest, kannst du eine kleine Sitzbank integrieren lassen.
  • Ein hohes Fassungsverm├Âgen hingegen erleichtert es dir, gleich dein ganzes Hunderudel mitzunehmen.
  • Zus├Ątzlich gibt es dann oft noch ein Regendach, das ├╝ber Fenster verf├╝gt. Das kannst du einfach abnehmen oder anbringen, wie du es gerade brauchst. Tritt dennoch Wasser in die Kabine ein, verf├╝gt das Fahrrad ├╝ber Ablaufschlitze, durch die es einfach abflie├čen kann.

Muss ich den Hund beim Fahren an der Leine haben?

H├Ąufig ja. Insbesonders kleine Gemeinden haben oft die Verordnung, dass du deinen Hund beim Fahrradfahren an der Leine halten musst. In Gro├čst├Ądten gilt das meist nur f├╝r ├Âffentliche Pl├Ątze, aber hier musst du dich dann entsprechend erkundigen. Grund daf├╝r ist, dass der Hund nicht einfach davonrennt, wenn er sich erschrickt, was ja auch mitunter f├╝r dich sehr schmerzhaft enden k├Ânnte.

Denk dar├╝ber nach, deinem Hund f├╝r die Radfahrt ein Brustgeschirr anzulegen. Das ist nicht nur besser f├╝r seine Wirbels├Ąule, sondern h├Ąlt ihn auch stabiler! Besonders gro├če Hunde k├Ânnen dadurch das Rad nicht so einfach umrei├čen.