Königsskorpion-Leitfaden

Dein Leitfaden für die artgerechte Haltung des Kaiserskorpions

Der Kaiserskorpion wird als Haustier immer beliebter. Schon vor vielen Jahren haben die Spinnenartigen Tiere immer mehr an Beliebtheit gewonnen. Besonders exotisch ist es, wenn Terrarien-Liebhaber Skorpione halten. Der Kaiserskorpion (lat. Pandinus imperator) hat ein eher ruhiges Wesen. Er ist nicht aggressiv und daher relativ stechfaul. Aufgrund seiner eigenen Ansprüche ist er besonders gut geeignet, um in einem Terrarium gehalten zu werden. Bekannt ist der afrikanische Kaiserskorpion besonders, weil er seine Jungen in den ersten 20 Tagen auf seinem eigenen Rücken trägt. Dies ist auch in der Heimtierhaltung üblich.

In Österreich ist die Haltung eines Skorpions in der Regel nicht erlaubt! Mehr dazu hier.

Die 3 wichtigsten Informationen rund um den Kaiserskorpion

  • Der Kaiserskorpion lebt in der Regel auf den Böden der tropischen Wälder, auf Weiden oder sogar Steppen. Nicht selten lassen sich die Tiere sogar auf einem Termitenbau nieder, da das Klima dort über das ganze Jahr hinweg warm bleibt.
  • Kaiserskorpione gehören zu den größten ihrer Art. Sie erreichen eine Körpergröße von 15 cm. Einige Tiere können sogar größer werden und werden zwischen 20 und 25 cm lang. Die Weibchen unter ihnen sind in der Regel etwas kleiner.
  • Der Körper des Kaiserskorpions ist schwarz und schimmert häufig blau. Die Tiere besitzen zwei mächtig, große Scheren, mit denen sie bei der Jagd ihre Beute festhalten. Sie haben einen flachen Körper, der durch ihren festen Panzer geschützt ist.

Welche Kosten kommen bei einem Kaiserskorpion auf einen zu?

Die Kosten für einen Kaiserskorpion selbst sind nicht hoch. Du wirst sehen, dass diese Kosten in der Regel zwischen 10 Euro und 15 Euro liegen. Je nachdem für welche Zucht und Art du dich entscheidest steigen die Preise natürlich enorm in die Höhe. Daher ist das Tier an sich nicht besonders teuer. Die Kosten für das Terrarium und die Einrichtung sind jedoch deutlich teurer. Die Kosten für ein Terrarium inklusive Inneneinrichtung liegen oftmals zwischen 60 Euro und 120 Euro. Dazu wird noch weiteres Zubehör benötigt, welches sich in der Regel auf etwa 30 Euro beläuft. Insgesamt kommst du daher auf Kosten zwischen 75 Euro und 170 Euro.

Können männliche und weibliche Skorpione zusammengehalten werden?

Wenn du dich für die Haltung eines Kaiserskorpiones entscheidest, solltest du dich in jedem Fall über die Sozialität informieren. Die Weibchen sind sehr fürsorgliche Mütter. Nach mehreren Wochen der Paarung bringen sie ihre Jungen zur Welt. Skorpione sind lebendgebärende Tiere. Das bedeutet, dass die Weibchen ihre Jungen bereits lebend zur Welt bringen. Insgesamt bringen die Weibchen bis zu 100 kleine Skorpione zur Welt, die sie, wie erwähnt, die ersten 20 Tage auf ihrem Rücken tragen. Du solltest dir bei der Haltung daher vorher im Klaren sein, ob du Babys möchtest oder nicht.

Oftmals lassen sich adulte Tiere sehr gut in Gruppen halten. Die Tiere selbst teilen sich oftmals sogar Verstecke oder liegen einfach übereinander. Eine Gruppenhaltung ist jedoch nur dann möglich, wenn du deinen Skorpionen ausreichend Futter anbieten kannst.

Wo kann man einen Kaiserskorpion kaufen?

In der Regel werden Kaiserskorpione heute schon in vielen Zoofachgeschäften angeboten. Natürlich besteht auch die Möglichkeit dein Tier bei einem eingetragenen Züchter zu kaufen. Selbst auf den Reptilienbörsen, die mehrmals jährlich in den großen Städten Deutschlands stattfinden, kannst du bereits Kaiserskorpione in den unterschiedlichsten Größen finden. Achte beim Kauf allerdings auf die Gesundheit des Tieres. Sollte beispielsweise der Panzer nicht glänzend sein oder das Tier trübe Augen haben, ist es nicht gesund.

Der sichere und korrekte Transport deines Tieres ist sehr wichtig. Achte daher darauf, dass du eine ausreichend große Box für deinen Kaiserskorpion bereithältst. Wichtig ist auch, dass das Tier während des Transportes nicht auskühlt und due eine Styroporbox oder ein Wärmekissen bereithältst.

Die Vorbereitungen für das Kaiserskorpion-Terrarium

Hast du dich für den Kauf eines Skorpions entschieden kannst du mit den ersten Vorbereitungen beginnen. Achte darauf, dass das Terrarium groß genug für ein oder mehrere Tiere ist. Schließlich braucht auch ein Skorpion seinen Platz. Außerdem ist es wichtig, dass du das Terrarium schon bevor dein Tier bei dir einzieht komplett einrichtest. Dadurch kann sich das Terrarium erst einmal warmlaufen. Schließlich möchte dein Skorpion bezugsfertig bei dir einziehen.

Müssen auch Kaiserskorpione in Quarantäne?

Grundsätzlich ist es sinnvoll jedes Tier erst einmal in eine kurze Quarantäne zu setzen, bevor es in das Terrarium einzieht. Besonders bei mehreren Tieren ist dies wichtig und auch notwendig. Die Quarantänezeit liegt bei Skorpionen, wie bei vielen anderen Tieren auch bei 10 bis 14 Tagen. In diese Zeit würdest du bemerken, ob das Tier beispielsweise Parasiten oder andere Krankheitserreger hat. Sollte es in dieser Zeit jedoch nicht zu Auffälligkeiten kommen und dein Tier kerngesund sein, kannst du es umziehen lassen. Vergiss nicht, dass dein Skorpion wahrscheinlich einige Tage bis Wochen braucht, um sich in seinem neuen Terrarium zurechtzufinden und einzugewöhnen.

Die ersten Vorbereitungen – der Skorpion zieht ein

Das richtige Terrarium für deinen Kaiserskorpion

Ein ausgewachsener, großer Kaiserskorpion mit einer Größe von 20 cm braucht ein Terrarium mit einem Mindestmaß von 60 x 30 x 30 cm. Wenn du mehrere Tiere halten möchtest, ist es wichtig, dass du auch das Terrarium vergrößerst. Hierbei handelt es sich um ein Mindestmaß für ein Tier. Je größer das Terrarium jedoch ist, umso besser für deinen Skorpion.
Die meiste Zeit halten sich Skorpione auf dem Boden des Terrariums auf. Daher ist es sehr wichtig, dass du auf eine ausreichende Grundfläche achtest.

Der passende Bodengrund für deinen Kaiserskorpion

Für die Inneneinrichtung solltest du einen geeigneten Bodengrund für deine Skorpion auswählen. Als Bodengrund eignet sich am besten feuchte Erde oder Sand. Skorpione brauchen einen solchen Bodengrund, damit sie sich darin vergraben können. Am besten eignet sich eine Schicht von 8 cm. Je höher der Bodengrund im Terrarium ist, umso mehr kann sich dein Skorpion in der Erde einbuddeln.

Die richtige Beleuchtung

Skorpione bevorzugen eine Tagtemperatur zwischen 25 und 28 Grad. In der Nacht darf die Temperatur ruhig auf 20 – 25 Grad sinken. Punktuell, dass bedeutet an einem eingerichteten Punkt im Terrarium solltest du deinem Tier eine Wärmequelle von 30 Grad anbieten. Die Temperatur kannst du mittels Lampen einstellen. Halogenspots und Glühlampen eignen sich für dein Skorpion Terrarium einfach ideal.

Die richtige Luftfeuchtigkeit für dein Tier

Dein Skorpion braucht in seinem Terrarium eine hohe Luftfeuchtigkeit. Diese sollte immer zwischen 70 und 80 Prozent liegen. Die Luftfeuchtigkeit erzielst du, in dem du immer wieder Wasser in dein Terrarium sprühst. Einfache Sprühflaschen reichen dabei schon aus. Achte darauf, dass du morgens und abends etwas Wasser ins Terrarium sprühst, um die Luftfeuchtigkeit oben zu halten. Diese benötigt dein Skorpion auch für die Häutung.

Schöne Felsen und Steine

Viele Skorpione mögen Felsen und Steine. Gerne legen sie sich auch mal auf sie, um sich aufzuwärmen oder die Sonne zu genießen. Außerdem eignen sich Felsen und Steine perfekt als Dekoration in deinem Terrarium, aber auch als Rückzugsmöglichkeit. Diese benötigen die Tiere in jedem Fall. Gerne kannst du auch komplette Felsspalten aus Steinen bauen oder kleine Höhlen. Lasse deiner Kreativität dahingehend freien Lauf.

Wurzeln und Baumstämme

Auch Wurzeln und Baumstämme eignen sich in dem Bereich ideal. Sie sehen nicht nur schick aus, sondern bieten deinen Tieren ebenfalls einen guten Rückzugsort. Du kannst die Wurzeln und Stämme gerne auch bepflanzen oder auch daraus schöne Rückzugsmöglichkeiten für deinen Skorpion bauen.

Messgeräte für das Terrarium

Messgeräte sind für dein Skorpion-Terrarium ebenfalls sinnvoll. Mit einem Thermometer kannst du die Temperatur an den verschiedenen Stellen kontrollieren. Ein Hygrometer ist ebenfalls sehr wichtig, damit du eine gute Kontrolle über die Luftfeuchtigkeit im Terrarium erhältst. Am besten besorgst du dir ein Kombigerät, also ein Thermometer und Hygrometer in Einem. Diese nehmen deutlich weniger Platz weg, sodass du nur ein Gerät an die Scheibe deines Terrariums kleben musst. Oftmals werden diese Messgeräte auch als digitale Geräte angeboten. Welches du verwendest kannst du selbst entscheiden.

Sicherheitsschloss für die Sicherheit

Um die Sicherheit gewährleisten zu können ist es von Vorteil, wenn du dir Gedanken um ein Sicherheitsschloss für dein Kaiserskorpion-Terrarium machst. Es gibt spezielle Schlösser, die du einfach an die Scheiben deines Terrariums anbringen kannst. Diese sind in der Regel mit einem kleinen Schlüssel versehen und lassen sich kinderleicht verschließen.


Eine Seite wie diese erfordert viel Arbeit, auch hinter den Kulissen. Daher ein großes DANKE für jede Unterstützung!


Letzte Aktualisierung am 19.09.2021 um 02:26 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API