Zauneidechse-artgerecht-halten

Dein Leitfaden für die artgerechte Haltung der Zauneidechse

Die Zauneidechse wird als Haustier stets beliebter. Früher war diese noch unter dem Namen „gemeine Eidechse“ bekannt, da sie sich häufig in Siedlungsgebieten aufhielt. Auch heute handelt es sich um eine weit verbreitete Eidechse. Leider hat der Bestand in den vergangenen Jahren aufgrund von menschlichen Aktivitäten in ihrem Lebensraum und des großen Hauskatzenbestandes abgenommen. Die Zauneidechse wurde im Jahr 2020 sogar zum Reptil des Jahres auserwählt. Dies liegt wahrscheinlich an den leuchtenden Farben der Männchen, die heute gerne als Werbeträger auch Fachzeitschriften oder ähnlichem zu sehen sind.

Wir möchten dir in diesem Artikel gerne aufzeigen, was du bei der Haltung einer Zauneidechse beachten musst und was du alles benötigst.

Die 3 wichtigsten Informationen rund um die Zauneidechse

  • Die Zauneidechse gehört mit zu den Smaragdeidechsen und erreicht eine Gesamtlänger zwischen 18 cm und 20 cm. Besonders die Männchen zeigen prächtige Farben, was diese Art der Eidechsen umso beliebter macht.
  • Du solltest wissen, dass Zauneidechsen nur die Hälfte des Jahres aktiv sind. Die Männchen beispielsweise verlassen ihre Winterquartiere in der Regel in den Monaten März oder April. Im August beenden sie ihre Aktivität meistens wieder und kehren in ihr Winterquartiert.
  • Als Halter einer Zauneidechse profitierst du besonders durch ihre Tagaktivität. Besonders an den sonnigen Bereichen kannst du die Eidechsen tagsüber beobachten und sie beim Jagen beobachten. Bei guter Haltung werden Zauneidechsen bis zu 12 Jahre alt.

Wie teuer ist eine Zauneidechse eigentlich?

Neben den Anschaffungskosten musst du auch mit den Kosten für die Erstausstattung, Strom und Futter rechnen. Wichtig ist, dass du deine Zauneidechse nicht einfach in der freien Wildbahn fängst. Dies ist gesetzlich verboten und wird bestraft. Schaue nach einem seriösen Züchter, der legale Nachzuchten anbietet. Die Kosten für das Tier selbst fallen unterschiedlich aus. Zauneidechsen stehen unter Artenschutz. Das bedeutet, dass sie meldepflichtig sind und du nach Erwerb deines Tieres dies bei der zuständigen Naturschutzbehörde angeben musst.

Männliche und weibliche Zauneidechsen – gibt es etwas zu beachten?

Wie schon erwähnt sind die männlichen Zauneidechsen die Hälfte des Jahres aktiv. Während sie im März oder April aus ihrer Winterruhe kommen erscheinen Weibchen erst einige Zeit später gemeinsam mit ihren Jungen. Häufig ziehen sie sich auch erst im September wieder zurück. Bei der Haltung im Terrarium kann es passieren, dass die Tiere ihre Winterruhe nicht einhalten. In der Regel sind Zauneidechsen schließlich Einzelgänger und treffen sich nur in der Paarungszeit, die häufig im Mai stattfindet. Du kannst deine Zauneidechse daher gut allein halten.

Es ist aber auch eine Paarhaltung möglich. Du kannst zu deinem Männchen also ein oder mehrere Weibchen setzen. Bedenke jedoch, dass es zu einer Paarung kommen kann und mehrmals im Jahr zwischen 5 und 14 Eier durch das Weibchen abgelegt werden können.

Wo kauft man eine Zauneidechse eigentlich am besten?

Du hast die Möglichkeit deine Zauneidechse bei einem Züchter vor Ort zu kaufen. Dort kannst du dich auch zu den weiteren Haltungsbedingungen informieren. Viele Zoofachgeschäfte bieten keine Zauneidechsen an. Wo du noch schauen kannst ist auf den Reptilienbörsen in deiner Nähe. Dort stellen viele Züchter ihre Tiere aus und bieten die Nachzuchten zum Kauf an.

Wichtig: Solltest du schon eine Zauneidechse kaufen wollen bringe eine Transportbox mit. Mit dieser kannst du dein Tier sicher nach Hause transportieren.

Die Vorbereitungen für den Einzug deiner Zauneidechse

Damit sich deine Zauneidechse wohlfühlt und du ihren artgerechten Lebensraum nachahmen kannst ist es wichtig schon vor dem Einzug des Tieres einige Vorbereitungen treffen zu können. Stelle schon im Vorfeld das Terrarium auf und richte es ein.

Was du alles für die Einrichtung benötigst und worauf du achten solltest, möchten wir dir einmal genauer auflisten.

Das Terrarium

Für deine Zauneidechse benötigst du natürlich ein geeignetes Terrarium. Achte daher darauf, dass du eine Mindestgröße von 150 x 50 cm einhältst. Je mehr Tiere du in deinem Terrarium halten möchtest, umso größer sollte natürlich auch die Grundfläche sein. Die Höhe deines Terrariums sollte bei etwa 80 cm liegen. Bei dieser Größe handelt es sich um eine Mindestgröße. Du musst schließlich bedenken, dass die männlichen Tiere knapp 22 cm groß werden. Die weiblichen etwa 20 cm groß. Demnach benötigen die Zauneidechsen eine große Grundfläche, da sie sich in der Regel am Boden aufhalten.

Du kannst deine Eidechsen in einem Terrarium in der Wohnung halten oder aber auch in einem gut gesicherten Außengehege.

Die Beleuchtung

Deine Zauneidechsen benötigen eine Temperatur zwischen 22 Grad und 28 Grad in ihrem Terrarium. Das bedeutet, dass du auf eine gute Beleuchtung achten solltest, die auf die Größe des Terrariums passt. Außerdem ist es wichtig, dass du eine UV-Beleuchtung einbaust, wenn du deine Tiere in einem Terrarium in der Wohnung halten möchtest.

Der Bodengrund

Kokoserde oder ein Gemisch aus Sand empfiehlt sich sehr gut als Bodengrund. Diesen kannst du in einem Fachhandel kaufen. Je nachdem, wie groß die Bodenfläche deines Terrariums ist, benötigst du natürlich auch mehr Bodengrund.

Sollten deine Zauneidechsen im Außengehege leben kannst du ebenfalls auf diesen Bodengrund zurückgreifen. Ein Gemisch aus Erde und Sand eignet sich aufgrund dessen gut, damit sich bei Regenfällen keine Staunässe bildet. Bei der Haltung im Terrarium musst du darauf nicht achten. Viel wichtiger ist es dort, ein Trockenhabitat einzurichten.

Die Inneneinrichtung

Zauneidechsen klettern auch in der freien Wildbahn sehr gerne. Ob nun in einem gesicherten Außengehege oder im Terrarium – baue verschiedene Kletter- und Versteckmöglichkeiten für deine Echsen ein. Nachfolgen möchten wir die dafür einige Beispiele anbieten.

Kletteräste

Kletteräste aller Art eignen sich perfekt für die Inneneinrichtung deines Terrariums. Achte in dem Fall nur darauf, dass diese nicht so hoch sind, damit sie noch in dein Terrarium passen. Kletteräste gibt es mittlerweile in verschiedenen Größen und unterschiedlichen Materialien, sodass für dein Zauneidechsen Terrarium garantiert etwas dabei ist.

Steine

Steine sehen im Gehege oder Terrarium ebenfalls gut aus. Du kannst aus ihnen kleine Steinaufbauten bauen. Achte jedoch darauf, dass sich deine Zauneidechsen nicht an den Steinen verletzen oder die Steinbauten zusammenfallen können. Die Steine sollten im Gehege und auch im Terrarium fest sitzen, ohne zu wackeln oder anderweitige Gefahren für deine Eidechse zu bieten.

Rindenstücke

Für die Inneneinrichtung kannst du auch schicke Rindenstücke verwenden. Diese dienen nicht nur als Dekoration, sondern gleichzeitig als Unterschlupf- und Versteckmöglichkeit für deine Zauneidechsen. Du kannst auch mehrere Rindenstücke übereinander bauen und dadurch eine Art Höhle bauen. Lasse deiner Fantasie ein wenig freien Lauf.

Thermometer

Damit du die Temperatur in deinem Zaunechsen Terrarium besser kontrollieren kannst empfiehlt sich ein Thermometer. Diese werden in den unterschiedlichsten Ausführungen angeboten. Zum einen kannst du die Thermometer in das Terrarium an der Scheibe befestigen, zum anderen lassen sich diese einfach auf dem Boden platzieren.

Hygrometer für die Luftfeuchtigkeit

Ein Hygrometer ist für dich wichtig, um die Luftfeuchtigkeit in dein Terrarium zu bekommen und halten zu können. Eine genaue Kontrolle ist aus dem Grund wichtig, weil deine Zaunechsen eine Luftfeuchtigkeit zwischen 50 % und 60 % benötigen. Das Hygrometer kannst du wie das Thermometer an die Innenseiten des Terrariums befestigen oder auf dem Boden platzieren.

Wasserschale

Ein kleiner Wassernapf darf in deinem Terrarium für die Zaunechse ebenfalls nicht fehlen. Diese werden ebenfalls in den unterschiedlichsten Varianten angeboten, sodass du den Wassernapf auf die Inneneinrichtung deines Terrariums abstimmen kannst.

Die Ernährung von Zaunechsen

Deine Zaunechsen ernähren sich hauptsächlich von lebenden Insekten. Du kannst ihnen Mehlwürmer, Schaben, Heimchen, Heuschrecken und Grillen anbieten. Eine abwechslungsreiche Ernährung ist auch bei Zaunechsen sinnvoll. Probiere einfach mal was Neues aus und biete ihnen nicht täglich die gleichen Futterinsekten an. Dadurch ist die Ernährung abwechslungsreich und sie können nach verschiedenen Insekten jagen.


Eine Seite wie diese erfordert viel Arbeit, auch hinter den Kulissen. Daher ein großes DANKE für jede Unterstützung!


Letzte Aktualisierung am 19.09.2021 um 02:26 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API