Die häufigsten Fragen rund um die artgerechte Katzenhaltung

Ab wann kann man Babykatzen füttern?

Nach ca. 3 – 4 Wochen klingt die Muttermilchproduktion langsam ab, dann sollte man die jungen Kätzchen langsam an altersgerechte Futter gewöhnen. Ab dem 3. Lebensmonat werden sich die Kätzchen dann nur mehr von Kittennahrung ernähren. Ab etwa einem Jahr zählen sie zu den Erwachsenen und es gibt kein eigenes Babyfutter mehr.

Ist es überhaupt möglich, eine Katze in der Wohnung artgerecht zu halten? Was brauchen sie dazu unbedingt?

Es ist möglich. Wichtig ist, dass die Katze genug Platz hat und Beschäftigung. Ein größerer Kratzbaum, oder eine Kletterkonstruktion über die ganze Wohnung verteilt wären ideal, damit das Tier sich fühlt, als könnte es auf Bäume klettern. Auch Rückzugsorte schaffen, wo sich die Katze tagsüber aufhalten kann, wo es möglichst ruhig ist und nicht ständig jemand durchlaufen muss. Abends ausreichend mit ihr spielen, da bei Dämmerung ihr Jagdtrieb am größten ist und dieser ausgelebt werden muss, zudem hilft das Spielen und Toben die Fitness aufrecht zu erhalten.

Muss Freigang für eine artgerechte Haltung wirklich sein?

Nicht unbedingt. Katzen können sich auch gut in der Wohnung aufhalten, vorzugsweise mit mindestens einer weiteren Katze.

Mein Nachbar hält Kaninchen (o.ä. Tiere) im Garten. Welche Sicherheitsvorkehrungen kann ich bei Freigängern treffen?

Grundsätzlich sind Katzen eher auf kleiner Tiere aus, wie Mäuse, oder junge Vögel. Du kannst aber deinen eigenen Garten so einzäunen, dass die Katze nicht darüber springen, oder klettern kann. Ist der Garten groß genug und gibt es genug zu erkunden, wird sie auch nicht versuchen auszubüchsen und fühlt sich nicht eingesperrt.

Macht eine Krankenversicherung bei Freigängern wirklich Sinn?

Auf dieses Frage gibt es keine generelle Antwort. Es hängt viel von der persönlichen Einstellung zu Versicherungen generell ab, dann ist auch noch abzuklären, was alles beinhaltet ist. Zum Beispiel ist eine Kastration oft nicht enthalten, wie auch Verletzungen, die durch raufen, oder springen verursacht wurden. Oftmals wird durch so eine Versicherung nur eine chronische Krankheit und dadurch verbundene Operation abgedeckt. Hier heißt es sich beim Tierarzt und Versicherungsgesellschaften zu informieren.

Einzel- oder Gruppenhaltung – was ist artgerechter?

Wirklich artgerecht ist nur eine Gruppenhaltung, ab zwei Katzen. Die Tiere können auch alleine gehalten werden, dies empfiehlt sich aber nur, wenn man ständig zu Hause ist, also von zu Hause arbeitet, oder bei älteren Personen, die schon in Ruhestand sind. Wenn man einer Arbeit auswärts nachgeht, sollte zumindest ein Spielgefährte noch im Haus sein.

Wie wähle ich den passenden Sozialpartner für meine Katze aus?

Katzen vertragen sich am besten mit Katzen, zumindest, wenn sie älter sind. Eine ausgewachsene Katze kann sich besser mit einer anderen ausgewachsenen Katze vertragen, als mit einem ausgewachsenen Hund. Anders ist es, wenn sie al Babys zusammenkommen und miteinander aufwachsen, da kann auch eine Freundschaft zwischen Hunden und Katzen gut funktionieren. Kleinere Tiere sind nicht empfehlenswert, da die Katze sie eventuell als Beutetiere ansieht.

Wie viel Platz braucht eine Katze? Wie viel zusätzlichen Platz brauchen weitere Katzen?

Wenn sie nur in der Wohnung gehalten wird, sollte diese mindestens 50 – 60 qm haben. Für jede weitere Katze kann man grob noch weitere 10 qm dazurechnen. Wenn sie Freigänger sind, kann die Wohnung auch etwas kleiner sein, jedoch muss man bedenken, dass im Winter die Katzen nicht so oft  und lange draußen sind.

Ich will meine Katze nach draußen lassen, wohne aber in der Stadt. Worauf muss ich aufpassen?

Wenn du sie auf den Balkon lässt, unbedingt drauf achten, dass sie nicht runterfallen kann. Es gibt spezielle Gitter dafür, die man anbringen kann. Wenn du einen kleinen Garten hast, den so einzäunen, dass sie nicht darüber springen können. Ist keines von beiden vorhanden empfiehlt es sich nicht, die Katze rauszulassen, da sie leicht dem Straßenverkehr zum Opfer fallen. Da ist es besser, du behältst sie sicher in der Wohnung.

Wie lange kann man Katzen alleine lassen?

Katzen schlafen 12 – 16 Stunden am Tag und passt sich dabei auch an deine Gewohnheiten an. Wenn du Tagsüber 8 Stunden in der Arbeit bist und genügend Trockenfutter und Wasser bereitstellst ist das überhaupt kein Problem. Sie werden die Zeit über wohl schlafen, bis du nach Hause kommst und mit ihnen spielst. Hat sie Gesellschaft, ist es noch besser, so können sich die Tiere auch miteinander vergnügen. Solltest du eine Nacht auswärts planen, bitte jemanden deine Katze zu füttern, oder komm zwischendurch nach Hause, um nachzusehen, ob noch genügend Futter da ist und ob es ihr gut geht.

Was muss mein Katzensitter unbedingt wissen?

Die Fressgewohnheiten der Katze. Bekommt sie Nassfutter? Wenn ja, wann und wie viel. Das Katzenklo muss täglich gereinigt werden und wenn die Katze Freigänger ist, sollte sich der Katzensitter auch etwas Zeit nehmen, den Stubentiger rauszulassen und dann wieder heranzulocken. Auch wäre es gut, wenn er etwas mit dem Tier spielt, nicht dass es zu einsam wird, wenn sein Besitzer nicht da ist.

Wann muss ich meine Katze kastrieren/sterilisieren lassen?

In der Regel wird dies mit etwa 6 Monaten durchgeführt. Es gibt auch die Frühkastration mit etwa 12 Wochen, diese wird häufig bei Rassekatzen durchgeführt, ist aber nicht empfohlen, da der Körper noch nicht für die Strapazen einer solchen Operation ausgerüstet ist.

Regelmäßige Gesundheitsvorsorge – wie oft sollte ich mit meiner Katze zum Tierarzt?

Einmal im Jahr müssen die Impfungen aufgefrischt werden, das reicht im Normalfall auch. Der Arzt tastet dabei auch das Tier ab und sieht sich die Zähne an, ist also ein Rundumcheck. Grundsätzlich gilt aber, wie beim Menschen auch, wenn sich die Katze unwohlfühlt, oder sich komisch benimmt, lieber vom Arzt abklären lassen, damit sie lange gesund bleibt.

Written by Diana
Diana ist stolze Mami von zwei Katzen - da ist es natürlich nur naheliegend, dass sie sich um die Ratgeber zu diesen Tieren für uns kümmert. Hier findet ihr den Instagram-Account von ihr.