Gründe-für-eine-Katze

8 Gründe, eine Katze zu adoptieren

Obwohl Katzen neben Hunden die beliebtesten Haustiere sind, ist das bestimmt nicht der einzige Grund, was für Katzen spricht. Sie sind verspielt, erfreuen das Herz ihrer Besitzer, kuscheln gern und von ihrem Blick ganz zu schweigen. Es gibt zahlreiche Argumente, die für Katzen sprechen. Nachfolgend acht Gründe, warum Katzen es wert sind, dass sie adoptiert werden.

1. Katzen sind die Reinheit in Person

Schon das Wort „Katzenwäsche“ bezeugt, dass die Vierbeiner viele Stunden damit verbringen, sich ihrer Katzenpflege hinzugeben. Auch musst du als Besitzer kaum ihren Haufen wegräumen, das erledigen sie selbst, indem sie ihn im Erdreich verscharren.

Eine Katze kann eventuell dazu beitragen, dass du selbst mehr erfährst zum Thema Reinlichkeit. Sollte deine Katze doch irgendwann mal in der Wohnung pinkeln, dann hast du ihr Klo nicht gereinigt oder du hast sie geärgert.

2. Katzen sind leicht zu halten

Was benötigt eine Katze schon um ihr Leben einigermaßen erträglich gestalten zu können?

Ein Schlafplatz, gefüllte Näpfe fürs Trinken und Fressen und etwas Aufmerksamkeit. Den Löwenanteil ihres Lebens verbringen sie alleine. Viel schlafen und im Freien sein, Abend vor dem Fernseher mit den Besitzern kuscheln und ab zu mal spielen, das ist in der Regel ausreichend.

3. Katzen vermitteln ein gutes Gefühl

Ganz egal, was für Besonderheiten du als Mensch so hast, Katzen haben sie auch. Sie sind eigensinnig und auch mal beleidigt. Passt doch gut zum Menschen und sorgen für ein gutes Gefühl nicht allein und normal zu sein.

4. Katzen lieben Gemütlichkeit

Die kleinen Freunde schlafen oftmals bis zu 15 Stunden am Tag. Umgerechnet auf ihre Lebenszeit verschlafen sie somit fast 70 Prozent ihres Lebens. Sie sind wahre Meister, wenn es um das Thema Erholung und Entspannung geht.

Droht dir ein Burn Out, einfach neben die Katze legen und die Erholung kann beginnen. Dazu noch ihr angenehmes Schnurren, es gibt wohl kaum was Tolleres?

5. Können fast alles für dich sein

Sie vereinbaren viele positive Eigenschaften in sich, sodass du dich in die Rolle einer Katzenmutter hineinzuversetzen wünscht.

Sie übergeben sich, sie miauen wenn sie Hunger haben und schnurren wenn sie zufrieden sind. Ähnelt das nicht ungefähr dem Rufen eines Menschenbabys?

Großer Vorteil bei dieser Sache: Du musst keine Windeln wechseln.

6. Katzen sind in der Unterhaltung kostengünstig

Eine Katze kostet zwischen 400 bis 500 Euro pro Jahr, was Futter, Streu und Impfungen angeht. Hundesteuer und andere Versicherungen sind nicht notwendig.

7. Katzen sind charmant

Sie lieben es, sich gekonnt in Szene zu setzen. Eine Katze klettert, springt und balanciert durch die Gegend, fast wie eine Ballerina. Das hat vor allem damit zu tun, dass ihr Rücken sich aus 53 Wirbeln zusammensetzt. Das macht sie auch auf einem Gerüst oder Gartenzaun so gelenkig.

8. Katzen für Therapiezwecke

Ihr Schnurren und ihr Kuscheln ermöglicht es nach einem stressigen Arbeitstag abzuschalten. Wird sogar von Ärzten empfohlen für Patienten die unter Beschwerden wie leichte Depressionen oder Erschöpfung leiden. Ihr Schnurren beruhigt und sorgt dank dadurch erfolgter Entspannung, dass man neue Energie tanken kann. Katze sorgt für Optimismus und ist ein guter Ausgleich zu Berufsstress und Alltagshektik.


Eine Seite wie diese erfordert viel Arbeit, auch hinter den Kulissen. Daher ein großes DANKE für jede Unterstützung!