Kaninchenrampe

Warum deine Kaninchen Rampen in der Wohnung brauchen

Wer Kaninchen artgerecht halten möchte, muss sie entweder in einem großen Außengehege unterbringen, ein eigenes Zimmer für sie einrichten oder freie Wohnungshaltung ausüben. Alles andere fände ich unverantwortlich, denn die Kleinen brauchen jede Menge Freiraum und Bewegungsmöglichkeit. Sie müssen immer die Möglichkeit haben, sich zurückzuziehen und dann in Ruhe gelassen zu werden.

Der wohl größte Vorteil an der freien Wohnungshaltung ist, dass die Kaninchen dadurch direkt an deinem Alltag teilhaben können. Sie kommen von sich aus zu dir, kuscheln mit dir und freunden sich direkt mit dir an. Sofern sie denn Kuschler und Schmuser sind, versteht sich.

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass Kaninchen witzige Charaktere entwickeln, wenn man ihnen erst die Chance dazu gibt. Und obwohl ich mit so vielen verschiedenen Tieren aufgewachsen bin, zählen nach der ersten Erfahrung mit Wohnungskaninchen diese Fellknäuel definitiv zu meinen großen Favoriten.

Genug aber davon. Widmen wir uns dem eigentlichen Thema.

Warum brauchen Kaninchen Rampen in der Wohnung?

Solange sie noch jung und gesund sind, haben Kaninchen eigentlich keine Probleme damit, Dinge zu beklettern.

Und verlass dich drauf, sie werden genau das auch tun.

Kaninchen-am-Klettern

Wir haben auch anfangs ein Kartonhäuschen neben dem Sofa stehen gehabt, weil sie relativ früh hinter dem Sofa eine Rampe erhalten haben, über die sie nach Lust und Laune fetzen konnten.

Kaninchenrampe-hinter-Sofa

Daher gab es zunächst neben dem Sofa abwechselnde Häuschen und Toilettenecken, mit denen sie sich angefreundet haben und über die sie auch auf das Sofa kommen konnten, wenn sie wollten.

Kaninchen-Sofa

Unser Struppi ist aber ein ziemlicher Tollpatsch und hat daher so seine Schwierigkeiten, auf Ebenen zu hüpfen, die höher als 30 cm sind. Und da er fast immer nur über die Seite auf das Sofa wollte, musste eine Lösung her.

Wir haben einfach Holzbretter genommen und sie mit einem Teppich überzogen, damit sie nicht rutschen. Reines Holz und Holz mit Streben darauf haben wir genauso probiert. Das erste ist durch den fehlenden Teppich zu rutschig gewesen, sodass zumindest Struppi nicht schnell genug hochgekommen ist und das zweite ist blöd gewesen, weil sie sich beide am Popo gerne runterrutschen lassen.

(Versteh einer Kaninchen und deren Hobbies…)

Der Teppich ist da die optimale Lösung gewesen! Und wenn man die Materialien im Baumarkt holt, kosten sie auch nicht allzu viel Geld. Perfekt, nicht wahr?

Die besten Gründe, dass auch du gleich eine Rampe baust

  • Wenn du einen Tollpatsch hast, ist dem damit geholfen.
  • Deine Kaninchen werden häufiger zu dir aufs Sofa kommen, ganz von alleine!
  • Es ist einfach wunderschön anzusehen, wie viel Freude sie dabei haben, durch die Rampe überall umhertollen zu können.
  • Da die Kaninchen weniger springen müssen, schont es auch in jungen Jahren bereits ihre Bandscheiben.
  • Wenn sie dann mal älter werden, musst du dich nicht mehr darum kümmern, ihnen das Leben leichter zu machen. Spätestens dann brauchen sie Rampen, da sie sonst Probleme mit ihrem Skelett bekommen können.

Eine Seite wie diese erfordert viel Arbeit, auch hinter den Kulissen. Daher ein großes DANKE für jede Unterstützung!