Verstecke-Begriffe-für-Echtfell

Achtung, Echtfell! Welche Begriffe für Hunde- oder Katzenfell stehen

Ganz bestimmt bist auch du nicht scharf daruf, dass du echtes Hunde- oder Katzenfell in deinen Kleidungsstücken drinhast. Gerade in Fernost ist die Produktion damit noch sehr stark vertreten, aus dem Grund heraus, da sie eine der günstigsten Varianten darstellt.

Es macht dabei keinen Unterschied, aus welchem Preissegment deine Jacke stammt! Denn produzieren lassen auch namhafte und sehr teure Unternehmen mitunter in Bangladesch & Co.

Kenne daher unbedingt die nachfolgenden Begriffe.

Hinter diesen Bezeichnungen versteckt sich echtes Hunde- oder Katzenfell

  • GAE-Wolf steht für eingearbeitetes Hundefell.
  • Genette steht für anteiliges Katzenfell.
  • Goyangi steht für Katzenfell.
  • Gubi steht für eingearbeitetes Hundefell.
  • Lipi steht für Katzenfell.
  • Maopee steht für Katzenfell.
  • Sobaki steht für anteiliges Hundefell.
Die Frechheit daran; die Hersteller versuchen ja nicht einmal, die Herkunft vom Fell zu verschleiern. Goyangi ist zum Beispiel einfach nur das koreanische Wort für Katze. Man setzt einfach nur auf diese neuartig wirkenden bzw. übersetzten Begriffe, um nicht Opfer des Booms zu werden, dass in Europa immer gezielter auf Echtpelz verzichtet wird.

Kennst du schon den Test?

Rupfe ein paar Härchen aus und kokle sie mit dem Feuerzeug an. Plastik verklumpt, während echtes Fell zu brennen beginnt.

Wenn du das lieber nicht machst, weil du vor Ort im Laden stehst, schau dir mal die Härchen genauer an. Kunstpelz ist immerzu gleich lang, während echtes Tierhaar auch mal kräuselig ist, weil da verschiedene Fellschichten eingearbeitet werden.


Eine Seite wie diese erfordert viel Arbeit, auch hinter den Kulissen. Daher ein großes DANKE für jede Unterstützung!