Futtersäule-für-Vögel

Eine Futtersäule für Vögel im Garten aufhängen

Eines ist klar, Vögel bereichern genauso wie Blumen, Hecken und Sträucher jeden Garten, vor allem bringen sie dank ihrem wunderbarem Gesang Leben und Abwechslung in die Grünanlage vor dem Haus. Für viele Gartenbesitzer ist es ein Highlight die Vögel das ganze Jahr über vom Fenster aus beobachten zu können. Wer das auf Dauer bewerkstelligen möchte, der kann das mittels Ganzjahresfütterung leicht möglich machen. Nebenbei ist das eine gute Methode, die den Vögeln sogar gut tut. Ob für die Fütterung eher eine Futtersäule oder ein Vogelhaus infrage kommt, kann generell nicht beantwortet werden. Es kommt immer auf die individuellen Gegebenheiten an, welche im Garten und Umgebung vorherrschen.

Was soll beim Stützpunkt beachtet werden?

Wenn man so eine Futtersäule erworben hat, stellt sich immer die Frage nach dem idealen Standort. Vor allem sollte die Futtersäule, das Vogelhaus immer so platziert werden, dass die Vögel eine gute Rundumsicht haben. Auch dann nur wird die Futterstelle auch angenommen.

Vor allem solltest du darauf achtgeben, dass für Katzen keine Deckung vorhanden ist, aus der sie den gefiederten Freunden gefährlich werden können.

Eine erhöhte Stelle ist immer notwendig, sowohl für Vogelhaus als auch für Futtersäule. Eine freie Fläche und um den Standplatz sorgt zudem dafür, dass du die Vögel gut in Augenschein nehmen kannst.

Vogelarten geben Antwort auf die Frage: Futtersäule oder Vogelhaus?

Die Entscheidung auf diese Frage ist schnell beantwortet, wenn du darüber Bescheid weißt, welche Vogelarten in deinem Garten zuhause sind.

Kleine Vögel wie Spatzen oder Meisen bevorzugen Körner, welche gut in einem Vogelhaus abgelegt werden können. Amseln und Rotkehlchen bevorzugen Obst und Haferflocken, die gut in kleinen Schalen direkt auf dem Untergrund angeboten werden können.

Sind in deinem Garten verschiedene Arten von Vögeln vertreten, dann kannst du sowohl Futtersäule als auch Vogelhaus einsetzen.

Futtersäule Vorteile

  • Futtersäulen können problemlos in Bäume oder Mauern angebracht werden
  • Du kannst sie  mit Körnern und Fettfutter füllen, Futtersäule muss nur selten sauber gemacht werden. Ist schnell gereinigt mit lauwarmen Wasser. Dafür nur Futtersäule abbauen, auseinander nehmen und mit weicher Bürste und lauwarmen Wasser behandeln.
  • Futter kann kaum verunreinigt werden

& Nachteil

  • Wegen seiner länglichen Form ist kein Dach zum Schutz vor Regen und Schnee vorhanden, daher wird Futter schnell nass

Vogelhaus Vorteile

  • Vogelhaus kann individuell verschieden gestaltet werden, sind damit auch ohne Vögel optisch ein Blickfang
  • Mehr Platz vorhanden, damit auch für mittelgroße Vögel ausreichend Platz vorhanden
  • Dach bietet für Futter Schutz vor Nässe
  • Eignet für mehr Futtersorten als zum Beispiel bei Futtersäule

& Nachteile

  • Bei Wahl vom Standort bestehen weniger Auswahlmöglichkeiten
  • Hygiene lässt zu wünschen übrig, daher möglichst jeden Tag sauber machen
  • wegen der Größe auch Platz für Ratten und Katzen, daher mindestens auf ausreichende Höhe achtgeben (150 cm Höhe vorteilhaft)
Hier findest du weitere wichtige Infos zum Thema Vogelhäuser & Nistkästen!

Zusammenfassend lässt sich nicht einwandfrei sagen, ob Futtersäule oder Vogelhaus besser sind. Letztendlich entscheiden darüber die Gegebenheiten von Haus und Garten und welche Vogelarten in deinem Garten vorzufinden sind. Beide Varianten sind für die Vögel eine gute Sache.


Eine Seite wie diese erfordert viel Arbeit, auch hinter den Kulissen. Daher ein großes DANKE für jede Unterstützung!


Letzte Aktualisierung am 16.09.2021 um 11:55 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API