Körpersprache-Schlange

Das bedeutet die Körpersprache deiner Schlange

Bisher ist noch relativ unklar, wie groß das Gehirn einer Schlange ist und ob es möglich ist, dass Schlangen beispielsweise Emotionen zeigen. Erkennbare Reaktionen kannst du bei deiner Schlange jedoch erkennen, wenn du sie genau beobachtest. Dabei darfst du nicht vergessen, dass die Baumbewohner in der Regel anders reagieren, als die Bodenbewohner.

Doch wie verhalten sich Schlangen in bestimmten Situation und wie kann man ihre Körpersprache lesen? Genau das möchten wir dir in diesem Artikel genauer erklären, damit du die Zeichen deiner Schlange besser deuten kannst.

Achte immer auf die Stimmung deiner Schlange

Ja, auch deine Schlange kann in unterschiedlicher Stimmung sein. Auf den ersten Blick scheint dies nicht sofort erkennbar. Jedoch kannst du genau beobachten, wie sich dein Haustier in verschiedenen Situationen erhält.

  • Deine Schlange ist hungrig und begibt sich auf Nahrungssuche.
  • Dein Haustier hat sich erschrocken und hat Angst oder ist wütend.
  • Deine Schlange ist entspannt und erkundet das Terrarium oder die Umgebung.

Wie die Reaktionen und die Stimmungen deiner Schlange ist, hängt von den verschiedenen Arten ab. Schlangen können sogar unterschiedliche Persönlichkeiten haben.

Die S-Form des Schlangenkörpers – Das Essing up

Hat deine Schlange eine offensive Haltung wirkt es oftmals so, als würde sie gleich zuschlagen. Die S-Form deiner Schlange bedeutet jedoch nicht sofort, dass sie auch wirklich zuschlagen wird. Diese Form der Körperhaltung bedeutet, dass deine Schlange ganz plötzlich eine größere Distanz zurücklegen kann. Eigentlich eine eher schlechte Körperhaltung, da du nicht genau einschätzen kannst, ob deine Schlange nun zuschlägt oder nicht.
Es gibt sogar Schlangen, die diese Körperhaltung als Verteidigungshaltung ansehen, selbst wenn sie gar nicht angreifen oder zuschlagen wollen.

Der Zungenschlag bei deinem Haustier

Schlangen haben sehr schlechte Augen. Daher ist das Sehvermögen dieser Tiere besonders stark eingeschränkt. Generell verlassen sich die Tiere viel mehr auf ihren Geruchssinn, auch wenn sie nach Beute suchen. Das Zungenschnippen machen Schlangen genau dann, wenn sie etwas in ihrer Umgebung riechen. Sobald deine Schlange ihre Zunge rausholt und zischt, fängt sie an zu riechen.
Doch nicht nur das. Durch diese Bewegung ist es sogar möglich, dass deine Schlange ihre Stimmung zeigt.

Bemerken Schlangen in der Umgebung eine Gefahr oder wollen einen bestimmten Bereich noch intensiver erkunden, zischen sie noch schneller mit ihrer Zunge. Das gleiche passiert auch, wenn deine Schlange Nahrung sucht oder kurz davor ist sie zu fangen. Gerade bei diesem Verhalten wirkt es so, als wäre die Schlange sehr aufgeregt und nervös. Allerdings handelt es sich um ein völlig normales Verhalten, welches fast alle Schlangenarten an den Tag legen.

Das Fluchtverhalten einer Schlange

Ein eher bekanntes Verhalten ist das Fluchtverhalten einer Schlange. Es kann passieren, dass deine Schlange, falls sie sich eingeengt fühlt, fluchtartig verschwinden möchte. Versucht deine Schlange daher schnell zu fliehen mag sie die Nähe nicht und versucht natürlich einen Ausweg zu finden. Gerade in solchen Situationen solltest du deine Schlange in Ruhe lassen.

Umso länger du deine Schlange als Haustier hast und umso länger du sie beobachtest werden dir die ein oder anderen Merkmale der Körpersprache auffallen. Jede Schlange ist schließlich anders. In der grundlegenden Körpersprache sind sie jedoch alle gleich.


Eine Seite wie diese erfordert viel Arbeit, auch hinter den Kulissen. Daher ein großes DANKE für jede Unterstützung!